Willkommen
Hündinnen
Der Sheltie
Welpen
Erfolge Nachzucht
Galerie
Verkaufshunde
Linkliste
Kontakt
Unser Banner
Impressum

Der Sheltie

Ursprünglich kommt der Sheltie von den vor Schottland liegenden Shetland-Inseln.
Hier wo auch die Shetland-Ponys und die kleinwüchsigen Shetland Schafe zu Hause sind, hatte er die Aufgabe, die Schafherden zusammen- bzw. von Hof und Garten fernzuhalten. Erst seit 1840 kennt man den kleinen Hund der Shetland Inseln näher.

Als Hütehunde fühlen sich Shelties in Familien mit Kindern genauso wohl wie bei Einzelpersonen oder älteren Menschen. Sie sind intelligent, anhänglich, temperamentvoll und sehr wachsam.

 Der Sheltie ist aufgrund seiner geringen Größe (33,0 - 39,5 cm) und erstaunlichen Anpassungsfähigkeit ein Hund für all diejenigen, die einen lebhaften, fröhlichen, hübschen und kleinen Hund suchen, der im Grunde nur eine Bedingung an seinen Herren stellt: mit ihm zusammenleben zu dürfen!

 Er ist ein guter Anfängerhund für alle, die es verstehen einen Hund liebevoll, mit Lob und Einfühlungsvermögen zu erziehen. Dann werden Sie in ihm einen guten Begleiter, einen Spielkamerad und treuen Freund haben.

 

 

Informationen über weiße (CHW, color headed white) Shelties
 
Was ist ein color-headed white Sheltie?
 
Einfach gesagt, handelt es sich um einen Sheltie, bei dem mehr als die Hälfte des Körpers weiß ist. Da aber nichts wirklich einfach ist, sind bei einem CHW idealerweise nicht mehr als 25 % der Körperoberfläche farbig. Der Kopf ist immer farbig und besitzt Abzeichen. Der Rumpf kann vollständig weiß sein, weiß mit farbigen Abzeichen oder umgekehrt farbig mit weißen Abzeichen.
 
Alle Shelties weisen weiße Abzeichen auf. Ein "Weiß-Gen" oder "Weißfaktor" kann sog. "unerwünschte Abzeichen" oder eben CHWs hervorbringen. Dieser Farbschlag entsteht durch die Verpaarung zweier weißfaktorierter Hunde. Diese Verpaarung führt nicht immer, aber statistisch gesehen in 25 % zu CHWs. Weder der Originalstandard aus dem Ursprungsland England noch der US-Standard bis 1952 brandmarkten den vorwiegend weißen Sheltie. Es sollte erwähnt werden, dass der Originalstandard überhaupt keine Farben erwähnt: Alle Farben außer dem Farbschlag "brindle" waren zulässig.
 
Obwohl weiße Collies seit langem im Ausstellungsring zugelassen sind wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt, laut AKC-Standard, eine Weißfärbung von mehr als 50 % beim Sheltie als äußerst unerwünscht angesehen.
 
Viele Liebhaber der Rasse glauben die Zulassung, wie bei den Collies, solle auch wieder für Shelties gelten.
 

Ein CHW - Sheltie ist kein Double-Merle!


Es waren schon 70489 Besucher hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=